Wir möchten Ihnen mit diesem Grundschul-ABC einen ersten Einblick in unser Schulleben geben, um Ihnen und Ihren Kindern das Eingewöhnen in unsere Schulgemeinschaft zu erleichtern...

 

   A    Anfang des Unterrichts

Ab 8.00 Uhr werden Ihre Kinder auf dem Schulhof beaufsichtigt. Um 8.10 Uhr dürfen sie in ihren Klassenraum und mit dem 2. Schellen um 8.15 Uhr beginnt der Unterricht.

   B    Betreuung

Seit vielen Jahren existiert an unserer Grundschule ein Betreuungsangebot.

Schon seit 2003 sind wir in das Kon­zept der Offenen Ganztagsschule (OGS) eingebunden. Betreuungskosten für angemeldete Kinder sind an das Einkommen gekoppelt und werden direkt über die Stadt abgerechnet.

Den Anmeldebogen und zusätzliche Infos zur Betreuung bekommen Sie im Sekretariat oder beim Betreuungsteam. Um einen Betreuungsplatz zu bekommen, gibt es festgelegte Kriterien – sprechen Sie uns an!

Regelzeiten der Betreuung: zwischen 7.30 Uhr bis 9.00 Uhr und 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr (Freitag bis 16:00 Uhr)

Die Betreuung findet auch an den beweglichen Ferien­tagen statt, allerdings nicht immer in unseren Räumen.

Ebenso gibt es für einige Ferienwochen in den Oster-, Sommer- und Herbstferien Betreuungsangebote.


   B    Beurlaubung

Es kann vorkommen, dass Sie Ihr Kind aus einem wich­tigen Grund vom Schulbesuch beurlauben lassen müssen. In diesem Fall stellen Sie bitte rechtzeitig einen Antrag.

Beträgt die Beurlaubung bis zu 2 Tagen innerhalb eines Vierteljahres, genügt eine schriftliche Benachrichti­gung der Klassenleitung.

Eine Beurlaubung bis zu 14 Tagen muss schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.

Eine Beurlaubung vor und nach den Ferien in nachweis­lich dringenden Fällen muss schriftlich über die Schul­leitung beim Schulamt beantragt werden.

   B    Bücherei

Die Schule verfügt zusätzlich zu den Leseecken im Klassenraum über eine Präsenz-Bücherei. Hier wün­schen wir uns auch Eltern, die als Aufsicht helfen. Weitere Hilfe ist immer willkommen.


   C    Computer

Auch im Grundschulbereich haben Computer durchaus ihren Platz. Wir nutzen sie gerade im Bereich von För­derangeboten, Textproduktion oder auch Informa­tionsbeschaffung.

Die Schule verfügt über einen volleingerichteten Computerraum mit Internetanschluss, der für alle und von allen Schülern genutzt werden kann.

Inzwischen sind auch alle Klassenräume vernetzt und es gibt mindestens einen PC, an dem vor Ort gearbeitet werden kann.

   E    Elternbesuche im Unterricht

Erziehungsberechtigte können nach vorheriger Ab­sprache mit der unterrichtenden Lehrkraft am Unterricht teilnehmen.

So erfahren Sie „vor Ort“ den Unterricht der heutigen Zeit und können beobachten, wie Ihr Kind in der Gemeinschaft mit anderen lernt.

   E    Elternabend für neue ErstklässerInnen

Der genaue Termin wird Ihnen zu Beginn des Schuljahres mitgeteilt und findet in den jeweiligen Klassenräumen statt.

   E    Elternsprechtage

An unserer Schule sind 2 Elternsprechtage im Schuljahr vorgesehen. An diesen Tagen haben die Erziehungsberechtigten Gelegenheit, mit der Klassenleitung in Einzelgesprächen über die Lernfortschritte des eigenen Kindes zu sprechen.

Wenn Sie darüber hinaus ein Gespräch wünschen, ver­einbaren Sie bitte vorab einen Termin mit der Lehrkraft.  Jede Lehrkraft hat eine vormittägliche Besprechungs­stunde pro Woche.

Zusätzlich bieten wir auch bei der Zeugnisausgabe eine Gesprächsmöglichkeit an.

   F    Ferien

Angegeben sind jeweils der erste und der letzte Ferientag:

Herbstferien                     10.10.2016 – 21.10.2016
Weihnachtsferien             23.12.2016 – 06.01.2017
Osterferien                       10.04.2017 – 22.04.2017
Pfingstferien                     06.06.2017
Sommerferien                  17.07.2017 – 29.08.2017


   F    Förderverein

Seit 1993 besteht an unserer Schule ein Förderverein, der die Schule bei der Anschaffung und Ergänzung von Lehr- und Lernmitteln, der Finanzierung einer kindge­rechten Pausenhofgestaltung sowie der Zusatzfinan­zierung bei Klassenfahrten, Ausflügen usw. unter­stützt.

Es werden dringend neue Mitglieder und Helfer gesucht!
Vorsitz:      Frau Omid-Fard, Frau Mehnert

   G    Gesundes Frühstück

Lernen ist anstrengend. Bitte sorgen Sie für ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück, das aber nicht zu umfangreich sein sollte. Es wird mit der Lehrkraft in der Klasse eingenommen.

   G    Gesundheitsfördernde Schule

Im Rahmen spezieller Gesundheitsstunden werden Themen aus dem Bereich der Gesundheitsförderung behandelt und dabei auch Entspannungstechniken, Bewegungsschulung usw. vermittelt.

   G    Gottesdienst

Gottesdienste finden mehrmals im Schuljahr statt, und zwar in der ev. Kirche am Markt und in der katholischen St. Clemens-Kirche. Mindestens der Einschulungsgottesdienst, der Weih­nachtsgottesdienst und der Schuljahresabschluss­gottesdienst sind ökumenisch.

Zur Teilnahme daran möchten wir Sie herzlich ein­laden, Termine erfahren Sie über unsere Elternbriefe!

   H    Hausaufgaben

Hausaufgaben sollten in der 1. und 2. Klasse etwa 30 Minuten pro Tag, in der 3. und 4. Klasse etwa 45 Minu­ten pro Tag in Anspruch nehmen.

Hausaufgaben sollten regelmäßig, vollständig und selbstständig erledigt werden. Hat Ihr Kind dabei einmal Schwierigkeiten, sprechen Sie mit der Lehrkraft oder schreiben Sie eine Notiz ins Heft.

   H    Hausmeister

Unseren Hausmeister Herrn Daubertshäuser erreichen Sie telefonisch unter 477 349 15.

   P    Pädagogische Leitgedanken

Die Harkort-Grundschule soll eine Schule sein,

·        in der alle Beteiligten vertrauensvoll miteinander umgehen.

·        in der alle Kinder die Chance haben, das Lernen zu lernen.

·        an der Kinder gerne lernen und Lehrerinnen gerne lehren.

·        in der gegenseitiges Verständnis und gegensei­tige Rücksichtnahme wichtig sind.

·        an der nicht nur Leistung zählt, sondern auch Freude und Spaß ihren Platz haben.

·        an der Eltern und Lehrerinnen im Sinne einer ge­meinsamen Erziehung der Kinder miteinander ins Gespräch kommen.

   P    Pausenordnung

Die Frühstückspause findet immer in der Klasse am eigenen Platz statt.

Während der Regenpausen werden die Kinder in den Klassenräumen beaufsichtigt.

   K    Krankheit

Sollte Ihr Kind einmal krank sein oder fehlen müssen, benachrichtigen Sie bitte die Schule am ersten Tag. Sollte das Sekretariat nicht besetzt sein, so haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht auf dem Anrufbeant­worter zu hinterlassen. Wenn Ihr Kind länger als drei Tage krank sein sollte, reichen Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung ein oder sprechen Sie noch einmal mit der Klassenleitung

   L    Leseförderung

Trotz neuer Medien ist Lesen für alle Kinder eine wichtige Schlüsselqualifikation. Wir nutzen regelmäßig in Förderstunden unsere Schulbücherei und auch Lese­ecken in den Klassenräumen.

Gerade im 1. Schuljahr brauchen die Kinder viel indivi­duelle Hilfestellung beim Lesenlernen. Dabei schätzen wir auch immer wieder die Unterstützung durch „Lese­mütter“ und „Leseväter“. Falls Sie Zeit haben, bieten Sie doch Ihre Hilfe bei der Klassenleitung an!

   M    Milchgetränke

Ihr Kind kann in der Schule Milch, Kakao, Vanillemilch, Mineralwasser oder Saft bestellen. Das Geld wird immer für 4 Wochen im Voraus eingesammelt.

Geben Sie Ihrem Kind das Geld passend im Umschlag mit und notieren Sie auf der Vorderseite bitte Namen und Getränkewunsch.

Preise derzeit:

Mineralwasser                   11,00 €

Milch                                 7,00 €

Vanillemilch / Kakao           8,00 €

O-Saft / A-Saft                 11,00 €

Multivitaminsaft                11,00 €

   O    Ordnung

Ordnung muss sein! Bitte versehen Sie alle von der Schule entliehenen Bücher innerhalb der ersten Schul­wochen mit einem Schutzumschlag und dem Namen des Kindes. Auch die Eigentumssachen sollten mit Namen versehen und vollständig sein.

Sehen Sie bitte in den Anfangswochen regelmäßig mit Ihrem Kind den Tornisterinhalt durch, achten Sie bitte auch auf Eintragungen im Mitteilungsheft!

   S    Sekretariat

Unsere Sekretärin Frau Schikat  ist Dienstags und Donnerstags von 7.30 – 13.00 Uhr erreichbar. Ansonsten formulieren Sie Ihr Anliegen unter Angabe Ihrer Telefonnummer bitte nach der Bandansage.

   S    Schulordnung

In jeder Klasse, im Flur und in der Betreuung hängt unsere Hausordnung, die die wichtigsten gültigen Re­geln im Umgang miteinander und im Schulleben enthält.

   S    Schulweg

Für Ihr Kind ist es wichtig, den Schulweg sicher gehen zu können. Bitte wählen Sie eine Strecke, auf der das Kind möglichst gefahrlos gehen kann (Ampel, Zebra­streifen, übersichtliche Stellen zum Überqueren der Straßen).

Üben Sie den Schulweg mehrmals gemeinsam und lassen Sie sich von Ihrem Kind führen. Sie haben bei der Anmeldung oder beim Informationsabend einen Schulwegplan erhalten, in dem der sicherste Weg ein­gezeichnet ist. Auch im Unterricht wird verkehrsge­rechtes Verhalten mit Ihrem Kind geübt.

Wenn Sie Ihr Kind dennoch mit dem Auto zur Schule fahren, achten Sie bitte darauf, dass Sie beim Ein- und Aussteigenlassen andere Schulkinder nicht gefährden.

Das Befahren des Schulgeländes ist für Eltern nicht gestattet!!


Für den Schulhof gelten aus Sicherheitsgründen besondere Spielregeln, die die Klassenleitungen mit den Kindern besprechen.

·        Alle Kinder verhalten sich rücksichtsvoll gegenüber anderen Kindern.

·        Ältere Kinder achten mit auf die Erstklässler.

·        Während der Pause wird der Schulhof nicht verlassen.

·        Bäume und Sträucher werden nicht beschädigt.

·        Fußball wird nur auf dem vorgesehenen Platz gespielt.

·        Nach der Pause verlassen alle Kinder den Schulhof und gehen zurück in ihre Klasse.

   S    Schrift

In unserer Schule lernen die Kinder zunächst die Druckschrift. Im Verlauf des ersten Schuljahres kommt dann als Schreibschrift die Vereinfachte Aus­gangsschrift dazu. Die Klassenlehrerinnen informieren Sie bei Bedarf zu gegebener Zeit über diese Schrift.

Ab dem Schuljahr 2016/17 beginnen wir in Klasse 1 mit der Grundschrift.

   S   Stundenplan

1. Stunde                      08.15 -  09.00 Uhr

2. Stunde                      09.00 -  09.45 Uhr

Hof-/ Frühstückspause    09.45 – 10.15 Uhr
3. Stunde                      10.15 - 11.00 Uhr

4. Stunde                     11.00 - 11.45 Uhr

Hofpause                      11.45 - 11.55 Uhr
5. Stunde                     11.55 - 12.40 Uhr

6. Stunde                     12.40 - 13.25 Uhr

   T    Telefonkette

Bitte geben Sie den Klassenleitungen am 1. Eltern­abend eine oder mehrere Telefonnummern an, unter der Sie oder eine andere Bezugsperson des Kindes im Notfall vormittags zu erreichen sind. Über die Tele­fonkette können auch kurzfristige Informationen (z.B. bei Unterrichtsausfall) weitergeben werden.


   T   Teilstandort Langeloh

Zu unserer Schule gehört noch ein zweiter Standort, der Teilstandort Langeloh, Löttringhauser Str. 237, 44229 Dortmund. Dort wird jeder Jahrgang einzügig unterrichtet.

   V    Versicherung

Für Ihre Kinder besteht bei Schulbeginn eine Unfall­versicherung über die Unfallkasse NRW, die alle schulischen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule sowie den direkten Schulweg mit einschließt.

   Z    Zeugnisse

Im ersten und zweiten Schuljahr erhalten die Kinder erst am Ende des Schuljahres ein Zeugnis.

In Klasse 1 enthält es keine Noten, sondern Aussagen über den Leistungsstand und die Lernfortschritte, die Ihr Kind in seiner sozialen und geistigen Entwicklung gemacht hat. Diese Zeugnisse werden im Rahmen eines Elterngespräches ausführlich erläutert.

Im zweiten Schuljahr erhält Ihr Kind zum Schul­jahresende, in Klasse 3 zu jedem Halbjahr ein Zeugnis, in dem neben den Aussagen zu den Lernbereichen auch Noten enthalten sind.

Im vierten Schuljahr erhält Ihr Kind nach jedem Halbjahr ein Notenzeugnis. Im Halbjahreszeugnis wird die Empfehlung für die weiterführende Schulform vermerkt und individuell begründet.